Des Himmels Fundgrube
  
 Inhalt
  
  Vor 600 Jahren, im Jahre 1412, erhielt die Chemnitzer Stadtkirche St. Jakobi ihren prächtigen gotischen Chor. Den Menschen der Stadt schien dies ein gutes Zeichen zu sein. Doch dem verheißungsvollen Jahrhundertanfang folgten bittere Jahre. Das Land erlitt die Hussitenangst und den verheerenden sächsischen Bruderkrieg mit dem berühmten Prinzenraub als Nachspiel. Dank landesherrlicher Privilegien jedoch, vor allem aber durch die erzgebirgischen reichen Silberfunde erlebte die Stadt eine bemerkenswerte kulturelle Blüte, die ihren Niederschlag in Architektur, Bildungswesen oder Kunstproduktion fand. Dieses Buch beleuchtet die Ereignisse dieser Zeit und ruft damit ein weit zurückreichendes Kapitel städtischer- und Landesgeschichte in unser Gedächtnis.
  
  
  
home | kontakt | impressum